Zur Ultrabyte Homepage
 
 
 
Speicherplatz
 
 
 
  
 
  
 
Speicherplatz
(2) Kriterien zur Auswahl

(1) Schwarze Schafe
(3) Fachbegriffe und FAQ

Welche Kriterien zählen denn nun wirklich bei der Auswahl des Providers und des passenden Speicherplatz-Pakets?

  • Der Provider sollte über zeitgemäße Servertechnologie und über großzügig ausgelegte, redundate (mehrfache) Anbindungen an verschiedene Internet-Backbones verfügen. Das Betriebssytem des Servers ist für einfachere Präsentationen sekundär, sobald aber interaktive Funktionen (Shops, Datenbankabfragen, Postkartenservice etc.) oder sonstige spezielle technische Features benötigt werden, sollten Sie sich auf alle Fälle mit Ihrem Webdesigner abstimmen. Internetserver werden in der Regel unter Unix, Linux, Solaris oder NT betrieben. Kostenlose Betriebssysteme/Server wie Linux/Apache sind dabei keinesfalls schlechter einzustufen. Viele Webdesigner bevorzugen Unix-Systeme, da interaktive Anwendungen wie Shops etc. häufig in der sehr verbreiteten Scriptsprache PERL programmiert sind und damit häufig für Unix optimiert sind. Andere Anwendungen hingegen wie ASP (Active Server Pages) sind als Microsoft-Entwicklung natürlich auf NT-Server ausgerichtet.
  • Für WebSites, die hauptsächlich aus Deutschland abgerufen werden, empfiehlt sich ein Serverstandort in Deutschland - dies ist aber kein Dogma. Es gibt Server in USA, die dank schneller Anbindung (im Megabit-Bereich) schneller erreichbar sind als so mancher Provider in Deutschland, der nur über eine schmalbrüstige 128 Kilobit Anbindung verfügt. Die lokale Nähe - also die Präsenz des Providers am Ort - sollte kein Auswahlkriterium sein, da die Nähe des Providers zu einem der Backbone-Knotenpunkte als wesentlich wichtiger einzustufen ist.
  • Fast ServiceDer Provider sollte eine (möglichst durchgehend) erreichbare, kompetente Hotline haben um auftretende Fehler schnell beheben zu können. Im Nirvana verschwindende eMails oder nicht erreichbare WebSites können einem Unternehmen großen Schaden zufügen. Deshalb müssen solche Probleme umgehend behoben werden.
  • Der Provider sollte eine Größenordnung haben, bei der nicht damit zu rechnen ist, dass er über kurz oder lang pleite geht. Die Kosten für eine Verlagerung der WebSite nach einer Provider-Pleite zu einem anderen Provider übersteigen in der Regel den Betrag, der bei zunächst günstig erscheinenden Angeboten kleiner Provider eingespart wurde. Häufig haben große Provider aber auch noch die günstigeren Komplettangebote (inklusive Domain), da sie z. B. für die Domainregistrierung bei DENIC als Mitglieder wesentlich weniger bezahlen als ihre kleinen Mitbewerber, die die Kriterien für eine Mitgliedschaft bei DENIC nicht efüllen.
  • Der zur Verfügung stehende Speicherplatz auf dem Webserver ist in den seltensten Fällen ein kritisches Auswahlkriterium. Geht man von einem durchschnittlichen Speicherbedarf von 50 Kilobyte pro Seite (mit Bildern) aus, hat man bei 20 Megabyte Speicherplatz eine Kapazität für 400 Seiten. "Unbegrenzter" Speicherplatz ist demnach nur für spezielle Anwendungen wie Bildarchive, Download-Sites oder große Datenbanken nötig.
  • Der benötigte Traffic (zu transferierende Datenmenge) pro Monat richtet sich selbstverständlich nach der Beliebtheit der WebSite bzw. nach den erwarteten Besucherzahlen. Geht man wieder von 50 Kilobyte pro Seite aus, und geht man weiterhin davon aus, dass ein Besucher sich im Durchschnitt durch 5 Seiten klickt, reicht ein Gigabyte Traffic für ca. 4000 Besucher. Viele WebSites erreichen aber Reportlediglich Abrufzahlen von weniger als 500 Besuchern pro Monat. Bei WebSites mit Downloadmöglichkeit (Freeware, Shareware, MP3-Files), Erotikangeboten oder Webcams erreicht der Traffic hingegen schnell ein schwindelerregendes Volumen von mehreren Gigabyte pro Tag - deshalb schließen viele Provider solche Angebote explizit aus. Insgesamt sollten Sie je nach Angebot lieber eine etwas zu hohe als eine zu niedrige Pauschale wählen, da zusätzliches Abrufvolumen in der Regel teuer zu bezahlen ist: Es ist für zusätzlichen Transfer je nach Provider mit Kosten von ca. 20 bis 500 EUR (!) pro Gigabyte zu rechnen, während höhere Pauschalen nur einen Bruchteil davon kosten. Achtung: Manche Provider bieten "unlimited Traffic" an, haben aber in den AGB Einschränkungen verankert, falls ein bestimmtes Volumen überschritten wird. "Unbeschränktes Transfervolumen" klingt zwar gut, ist aber praktisch aufgrund des technisch möglichen maximalen Transfers nicht zu halten. Unbegrenzter Traffic, der sich am Durchschnitt der bei einem Provider gehosteten WebSites orientiert, kann sich zur bösen Kostenfalle entwickeln: Wer kennt schon den Traffic seines Server-Nachbarn?
  • Der Provider sollte zur Überwachung der Abrufzahlen und zur Ihrer Erfolgskontrolle die Abrufstatistiken in aufbereiteter Form und möglichst auch als "Rohstatistik" zur eigenen Aufbereitug mit speziellen Tools zur Verfügung stellen.
  • Wenn Sie den Provider wechseln, muß Ihr neuer Provider (möglichst ohne Zusatzgebühr) bereit sein, KK-Anträge zu bearbeiten, d. h. Domains, die auf einem anderen Server liegen, zu übernehmen.
  • Nicht zuletzt: Der Provider braucht nicht "billig" zu sein, aber er sollte "preiswert" Billig ist nicht preiswert...sein. In zwischen hat sich durch Preisoffensiven einiger großer Provider das Preisniveau für Speicherplatz in Deutschland drastisch nach unten bewegt. War Web-Speicherplatz noch vor zwei Jahren für Klein- und Kleinstunternehmer nur in USA erschwinglich, ist es aus heutiger Sicht nicht mehr erforderlich, für eine Standardpräsentation ohne besondere Ansprüche im Bezug auf Technik und Transfervolumen mehrere hundert EUR zu bezahlen. Bitte achten Sie auf versteckte Kosten wie überhöhte Setup-Gebühren, Zusatzkosten für Nameserver, Updates (auch das soll es noch geben) oder weitere Zusatzkosten für eMail-Adressen oder sonstige alltägliche Leistungen.

Wir empfehlen preistwerten Speicherplatz...Wir empfehlen unseren Kunden in Abhängigkeit von der gewünschten Anwendung und sonstigen Randbedingungen individuell den Provider, der das benötigte Leistungsspektrum zu einem günstigen Preis abdecken kann. Eine generelle Empfehlung geben wir nicht. Dieser Service ist übrigens kostenlos.

Ultrabyte Webdesign - seit 1997

Speicherplatz
(1) Schwarze Schafe
(2) Kriterien zur Auswahl
(3) Fachbegriffe und FAQ

 


Seitenanfang       Home

copyright © 1997 - 2002   Ultrabyte Webdesign    webmaster@ultrabyte.com   Impressum

Fon:
Fax:
08031 / 72338
08031 / 72366
  Postanschrift:
Postfach 10 07 61  
D83007 Rosenheim

Die Originaladresse dieser Seite ist http://ultrabyte.com/speicherplatz2.htm